Unzulässige Gebühr für Verkraucherkredite!

Kreditkosten – Kunde kann unzulässige Gebühr für Verbraucherkredite zurückverlangen.

Nicht nur Oberlandesgerichte (Az. 8 U 562/11) sondern sogar der BGH hat mit einem Urteil (Az. XI ZR 388/10) die Kontoführungsgebühren für Verbraucherkredite als nicht rechtens erklärt. Nun müssen Banken dieses zu unrechtmäßig kassierte Geld Zurückbezahlen. Allerdings muss das der Kunde selbst veranlassen da es nicht automatisch durch die Banken geschieht.

Es lohnt sich die Kontoauszügen der letzten Jahre für den erhaltenen Kredit egal ob Kredit für eine Immobilie oder Konsumentendarlehen z.B. für die neue Möbel zu kontrollieren: Sollte die Bank Gebühren für die Kontoführung abgebucht haben, so darf der Kunde das Geld jetzt mit Recht zurückholen – sogar für jeden Kreditvertrag einzeln. Nach einem neuen Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) sind solche Entgelte nicht rechtmäßig. Die Spitzenverbände der deutschen Kreditwirtschaft sagten zu das unrechtens Kassiertes bis ins Jahr 2008 zurückzuerstattet wird. Automatisch gibt es nichts zurück Werden beim Kontrollieren Kontoführungsgebühren gefunden, können die Beträge jetzt mit einem einfachen Brief zurückverlangen werden unabhängig davon, ob der Kredit schon abzahlt ist oder noch läuft. Da können sich schon ganz schöne Beträge zusammenläppern. .» Gratis Musterbriefe, ohne konkrete Verjährungsfristen findet man bei der Verbraucherzentrale NRW.


Schreibe einen Kommentar